• DEVK aktiviert Wechselwillige

  • mit Radiowerbung

Den DEVK Versicherungen vertrauen bundesweit rund 4 Millionen Kunden. Dabei ist die DEVK Deutschlands fünftgrößter Pkw-Versicherer. Im Jahr 2010 bewarb die DEVK ihren Frühwechsel-Rabatt: Bei Abschluss einer Kfz-Versicherung bis zum 31. Oktober 2010 profitierten Autofahrer von 10 Prozent Nachlass in der Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung. Mit einem Gesamtbudget von 6,71 Mio. Euro setzte sie mit TV und flankierenden Plakat- und Online-Flights unterschiedliche Kanäle für die Kampagne ein. Darüber hinaus war die Kampagne in den Herbstmonaten auch im Radio zu hören, um Autofahrer auf den Versicherungswechsel bis zum 30. November aufmerksam zu machen und potenzielle Kunden für die DEVK zu aktivieren.

Eine wirkungsvolle Strategie, die sich für Marke und Kampagnenerfolg auszahlt: So leistete der Radiospot nicht nur eine sehr gute Wirkungsperformance für den Aktivierungsprozess, sondern auch überzeugende Markenarbeit im Mix mit anderen Medien. Das beweisen die Ergebnisse der RMS Finanzstudie:

  1. Von allen eingesetzten Medien, hat der Radiospot am besten gewirkt – und zwar als Mono-Radiokampagne und im Mix mit anderen Medien. Der Hörfunkspot bringt nicht nur die wesentlichen Vorteile der Kfz-Versicherung auf den Punkt, sondern trägt auch überdurchschnittlich stark zum Verständnis der Kampagne bei. Verglichen mit den anderen Medien ist auch der Brandfit der Funkspotkampagne für die DEVK besonders hoch.
  2. Der Radiospot verweist andere Medien in puncto Impulskraft auf die Plätze. Ob als Radio-Monokampagne oder im Mix mit anderen Medien, die Radiokampagne hat einen besonders starken Einfluss auf alle vier Aktivierungsstufen: Der Spot bringt die Kfz-Versicherung nachhaltig ins Relevant Set der Zielgruppe. Er aktiviert die Hörer darüber hinaus, sich mit der Kfz-Versicherung der DEVK auseinanderzusetzen – von der Suche und Anforderung von weiterführenden Infomaterialen bis zur Vereinbarung eines Beratungstermins in der DEVK-Filiale.
  3. Ob als Monofunkkampagne oder im Mediamix: Radio hat einen deutlichen Einfluss auf Markenimage und dessen Pflege. Der Funkspot unterstützt die emotionale Verbundenheit zur Marke und beeinflusst die persönliche Identifikation mit der Marke maßgeblich.
  • Fazit

Für die DEVK hat sich der gezielte Einsatz von Radio als ergänzendes Medium gelohnt. Der Radiospot hat im Vergleich zu den anderen Medien eine überdurchschnittlich starke Wirkungsperformance für den Aktivierungsprozess geleistet und zur Imagepflege der Marke beigetragen.

Auch für Christiane Niehaus, Spezialistin für Kreation und Media der DEVK Versicherungen, hat sich der Einsatz von Funk im Mediamix bewährt. „Der Einsatz von Radio zeigt messbare Wirkung bei unseren Werbekunden und in unseren Filialen. Die Radiokampagne hat nachhaltig auf die Produkte der DEVK aufmerksam gemacht und neue Kundentermine in den Filialen generiert. Das macht Radio zu einem der wichtigsten Instrumente im Mediamix.“