• Es geht um Virenschutz im

  • Radio: Erfolgreiche Kampagne

  • erhöht Bekanntheit für

  • Norton Internet Security.

 „Konto gehackt, Bilder gelöscht, Daten geklaut, Computer infiziert …“ Die unsichtbaren Gefahren des Internets lauern überall, wie uns die metallische Computerstimme im Radiospot ins Gedächtnis ruft. Es gibt jedoch verlässlichen Schutz. Den bewarb das Unternehmen Symantec im Juni 2010 mit einer Radiokampagne. Die Kampagne für die Sicherheitssoftware Norton Internet Security 2010 wählte mit dem Slogan „Es geht nicht um deinen Computer. Es geht um Dich!“ eine persönliche und eindringliche Ansprache, die Wirkung zeigte: sowohl die Bekanntheit des Produktes als auch die Kaufneigung konnte durch die Radiowerbung positiv beeinflusst werden. Diese erfolgreichen Effekte standen bereits zwei Wochen nach dem Radioflight fest: dank des Marktforschungstools RMS Kampagnentracking.

  • Radio steigert die Bekanntheit von Norton Internet Security und erhöht die Kaufneigung

Die Ergebnisse der Werbewirkungsstudie mit dem RMS Kampagnentracking zeigen, dass Radio entscheidend zum Erreichen der Kommunikationsziele beigetragen hat: Auf die Frage, ob die Personen Werbung für Norton Internet Security gehört, gesehen oder gelesen hatten, erinnerten sich fast ein Drittel der Befragten gestützt an die Werbung. Bei den Personen, die den Spot kannten, waren es sogar 51 Prozent.

  • „Es geht nicht um Deinen Computer, es geht um Dich!“

Mit diesem Slogan weist Symantec im Radiospot auf die Auswirkungen der Sicherheitsrisiken im Internet hin und wird gehört: zwölf Prozent aller Befragten und 53 Prozent der Spot-Kenner erinnern sich an diesen Slogan. Aus dieser Gruppe konnte zudem ein Drittel der Befragten den Slogan der Marke Norton zuordnen. Mit der Nähe zur Kampagne steigt aber nicht nur die Erinnerung an den Slogan von Norton, auch die Kaufneigung wird wahrscheinlicher: 26 Prozent der Befragten, die den Spot kannten, gaben an, auf jeden Fall auf die Sicherheit von Norton Internet Security setzen zu wollen (Antwort „Ja, sicher.“).

Karsten Jahn, Director Consumer Marketing Central Europe von Symantec, zeigt sich entsprechend erfreut über den Erfolg der Radiokampagne: „Wir sind von der Wirkung des Radiowerbeflights begeistert. Die präzisen und vor allem kurzfristig gewonnenen Ergebnisse geben uns hervorragende Impulse für unsere zukünftige Media-Planung.“

  • Fazit

Das „RMS Kampagnentracking. Der Erfolgscheck im Radio.“ beweist schnell und einfach, dass Radiowerbung wirkt. Wie im Falle von Norton Internet Security, in dem durch die Radiokampagne die Bekanntheit gesteigert und die Kaufneigung erhöht wurde. 

  • Schnell, einfach und individuell – das innovative Tool „RMS Kampagnentracking. Der Erfolgscheck im Radio.“

Der Radioflight für Norton Internet Security 2010 lief mit einem Spot und einem Reminder vom 11. bis zum 25. Juni 2010 auf allen Sendern der RMS SUPER KOMBI. Um die Wirkung der Radiokampagne von Symantec zu messen, beauftragte RMS das Bielefelder Institut TNS Emnid, das zuvor eigens für den Audiovermarkter das RMS Kampagnentracking entwickelt hatte.

Beim RMS Kampagnentracking wird in einem Panel von über 5.000 Hörern der RMS SUPER KOMBI eine Online-Erhebung (CAWI = Computer Assisted Web Interviewing) durchgeführt. 14- bis 59-Jährige, die über einen Internetanschluss verfügen, geben hierfür regelmäßig ihre Radionutzung an. Nach einer ausgestrahlten Kampagne wird eine repräsentative Stichprobe zu den klassischen kognitiven Werbewirkungsindikatoren wie Markenbekanntheit, Werbeerinnerung, Spoterinnerung und Markenimage befragt. So kann die Wirkung der Kampagne bei den Personen gemessen werden, die den Radiospot gehört haben.