• Pressemitteilung

27.04.2020

  • Buchungsplattform audioXchange veröffentlicht Schnittstelle

Mit der Gründung der gemeinsamen Gesellschaft audioXchange als Plattform für den automatisierten Mediahandel von Radiowerbezeiten haben die beiden Vermarkter AS&S Radio und RMS ein neues Kapitel in der Audiovermarktung aufgeschlagen. Flankierend zu den technischen Vorbereitungen wurde jetzt unter audioxchange.de die Schnittstellen-dokumentation in einer ersten Fassung veröffentlicht.

audioXchange bietet offene Schnittstelle
Die Schnittstelle ist das Herzstück der Plattform. Sie transportiert nicht nur alle wesentlichen Informationen zur Buchung, sondern ermöglicht den Marktpartnern das unkomplizierte Andocken zur automatisierten Buchung an die Plattform. Unter www.audioxchange.de veröffentlichen die Betreiber die detaillierte technische Beschreibung der Schnittstelle in ihrer jetzigen Version (REST-API). Dies liefert allen Interessierten im Markt die Basis, um sich im Laufe der weiteren Entwicklung direkt an audioXchange anschließen zu können. Die Schnittstelle kann sowohl von Vermarktern und Anbietern von Werbezeiten als auch von Agenturen und Direktkunden genutzt werden. Auch Dritte, die thematisch passende Anwendungen an die Plattform anschließen wollen, können diese Schnittstelle nutzen.

„Der Stapellauf der gemeinsamen Plattform nimmt jetzt konkrete Züge an. Die Veröffentlichung der Schnittstellendokumentation als Dreh- und Angelpunkt von audioXchange ist ein großer Schritt zum Marktgang gegen Ende dieses Jahres“, sagt audioXchange-Geschäftsführer Jan Poelmann.

Über audioXchange
audioXchange ist Plattform und zentraler Kommunikationsweg für den automatisierten Handel von Radio- und Audioinventar. Ziel ist im ersten Schritt die Digitalisierung und Automatisierung der gesamten Supply Chain im Planungs- und Buchungsprozess. Die gemeinsame Betreibergesellschaft für die Online-Buchungsplattform der Initiatoren AS&S Radio und RMS, die audioXchange GmbH, ist seit dem 13. Dezember 2019 ins Handelsregister eingetragen. Das Bundeskartellamt hat das Vorhaben am 30. Juli 2019 freigegeben. www.audioxchange.de