• Pressemitteilung

09.06.2016

  • ma 2016 IP Audio II: Online Audio gewinnt an Bedeutung

Zahlen zur Nutzung von Online Audio belegen das wachsende Potenzial des digitalen Audio-Marktes.

Zum inzwischen zehnten Mal gab die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) gestern in der ma 2016 IP Audio II fundierte Informationen zur Nutzung digitaler Audio-Angebote bekannt. Auch in der zweiten ma IP Audio des Jahres zeigt das RMS WEBRADIO-Portfolio starke Leistungswerte.

Das RMS WEBRADIO-Portfolio setzt sich aus über 700 Angeboten zusammen. Es erzielt im Vergleich zur ma 2016 Audio I ein Wachstum von 18 Prozent und überzeugt mit 40,7 Millionen Sessions pro Monat. Auch die Sessiondauer wurde weiter gesteigert und liegt mittlerweile bei 68 Minuten.

Die ma 2016 IP Audio umfasst 72 Publisher, 494 Channels, 2 User-Generated-Radios und ein Personal Radio. Die wachsende Bedeutung des digitalen Audio-Marktes spiegelt sich in den Daten zum Gesamtmarkt wieder. Pro Monat werden die ausgewiesenen Angebote mehr als 243 Millionen Mal abgerufen, wobei eine durchschnittliche Session 53 Minuten dauert. Im Vergleich zur letzten Ausweisung ist der Markt insgesamt um 10 Prozent gewachsen.

Tobias Conrad, Leiter Digitale Medien bei RMS: „Das breite Spektrum von Online Audio Angeboten bietet enorm viel Potenzial. Für Werbetreibende werden die Möglichkeiten dieser Angebote immer relevanter. Das spiegelt auch die aktuelle ma IP Audio wider. Immer mehr Kunden binden Online Audio vor dem Hintergrund der digitalen Transformation bei der Mediaplanung ein. Als besonders effektiv hat sich bei Kampagnen ein Mix aus den großen Reichweiten durch UKW und der gezielten Ansprache von Online Audio bewährt. Durch das Aussteuern der Werbebotschaft auf beiden Kanälen wird diese einprägsamer und weist somit eine signifikant höhere Aktivierungskraft bei potenziellen Kunden auf.“


* Weitere Informationen zu den Zahlen der ma 2016 IP Audio II finden Sie unter www.rms.de.