• Pressemitteilung

09.03.2016

  • ma 2016 IP Audio I: Webradio-Nutzung wächst

Teilnehmerzuwachs auf 69 Publisher, 2 User-Generated-Radios und 388 gemessene Channels

Mit der ma 2016 IP Audio I veröffentlichte die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) heute zum mittlerweile neunten Mal die aktuellen Zahlen der Webradio-Nutzung. Die wichtigste Botschaft: Die Nutzung digitaler Audio-Angebote wächst weiter dynamisch.

So erzielt das neu von RMS vermarktete, digitale Angebot der Klassik Radio AG mit seinen intensiv genutzten Channels und Simulcast-Angeboten eine deutliche Reichweitensteigerung von 64%.*
Das RMS WEBRADIO Portfolio bündelt insgesamt über 600 Streams, von denen noch nicht alle von der ma IP Audio erfasst werden. Werbekunden erreichen damit aktuell über 250 Millionen Werbemittelkontakte pro Monat.

RMS-Chef Florian Ruckert: „Die ma IP Audio spiegelt das dynamische Wachstum digitaler Audio-Angebote wider. Damit wächst auch die Relevanz im Werbemarkt. Die digitale Transformation des Audio-Marktes eröffnet Werbekunden eine neue Dimension der Mediaplanung. Die Kombination aus der schnell aufbaubaren Massenreichweite via UKW und der individuellen Ansprache ausgewählter Zielgruppen von Online-Audio-Angeboten steigert die Effektivität von Kampagnen signifikant. Dabei sorgt das Werbemittel für höchste Aktivierung.“

Zusätzlich zur Schaltung reiner Audiospots liefern crossmediale Werbeformen großes Potential, die Kampagneneffektivität noch weiter zu steigern. Innovative Produkte wie Audio Sync Display Ads bieten Kunden die Möglichkeit, ihre Audiospots visuell zu unterstützen und User mit einer Response-Fläche direkt zur beworbenen Website zu leiten.