Mehr Channels. Mehr Sessions. Mehr Online Audio.

Ergebnisse der ma 2018 IP Audio IV: Pro Monat werden die ausgewiesenen Angebote mehr als 282 Millionen Mal abgerufen, wobei eine durchschnittliche ONLINE AUDIO-Session über 58 Minuten dauert. Die Angebote aus dem RMS ONLINE AUDIO-Portfolio werden sogar deutlich intensiver genutzt: Hier liegt die durchschnittliche Sessiondauer bei 74 Minuten und überzeugt mit knapp 84 Millionen Sessions pro Monat.


Seit Beginn der Messung hat sich die Anzahl der Webradio-Publisher, die ihre Angebote von der agma messen lassen, von 25 auf 81 erhöht. Entsprechend stark gestiegen ist auch die Zahl der teilnehmenden Channels – von 153 auf 990 Die Gründe für den Teilnehmer-Boom: Zum einen ist die Messung der ma IP Audio Voraussetzung für die Teilnahme an der Audio-Konvergenzwährung ma Audio. Zum anderen spiegelt die wachsende Anzahl der Teilnehmer die Akzeptanz der Webradiomessung der agma im Markt wider.


Im März 2019 erscheint die ma 2019 IP Audio I.

 

Interesse geweckt?

Sie haben Fragen rund um die ma IP Audio? Ich helfe gern!

Ute Delkeskamp Media-Planerin Media Management
T: +49 40 23890-241 F: +49 40 23890-690

Leistungswerte der ma IP Audio

Bei dem Marktanteil nach Hörstunden ergibt sich aus der ma 2018 IP Audio IV für RMS eine weitere positive Bilanz. RMS/SpotCom ONLINE AUDIO ist aufgrund der hohen durchschnittlichen Hördauer mit 62 Prozent markführend bei den Hörstunden pro Monat.

Zu den Leistungswerten

3 Gründe für Ihre Teilnahme

  • 1. Wer gemessen wird, wird gebucht

    Die Werbewirtschaft basiert auf verlässlichen und vergleichbaren Zahlen. Die liefert die ma IP Audio. Genau wie bei der klassischen ma Radio haben die Zahlen dieser Studie amtlichen Charakter. Das heißt: Was nicht darin steht, wird innerhalb der Mediaentscheidungsprozesse kaum zu vermitteln sein.


  • 2. Professionalität beweisen

    Das Webradio ist erwachsen geworden. Institutionen wie die ma IP Audio bilden sich. Zeigen Sie den Werbetreibenden (und Ihrer Konkurrenz), dass auch Sie zu den verlässlichen Marktpartnern gehören. Das eröffnet Ihnen den Zugang zu ganz neuen Kategorien von Werbekunden.


  • 3. Mitmachen zahlt sich aus

    Die Teilnahme an der ma IP Audio ist ein Investment, das sich rechnet. Ihr Ansprechpartner vom MMC Service Center Webradio kann Ihnen genau erklären, was Sie tun müssen, um dabei zu sein. Oder laden Sie hier Ihr Anmeldeformular herunter.



Alle Ergebnisse einsehen

Als agma-Mitglied können Sie sich mit Ihren Daten einloggen und alle Ergebnisse einsehen.

Hier geht's zum Login

Weitere Vorteile der ma IP Audio

Diese Studie ist für alle Marktpartner offen. Jedes Online-Audio-Angebot kann teilnehmen, egal, ob werbetragend oder nicht: Simulcasts (UKW-Programme im Internet) oder Online-Only-Sender (inkl. UKW-Submarken), Music On Demand (Spotify), Personal Radios (AUPEO!) oder Radioaggregatoren (radio.de). Dadurch können Online-Audio-Angebote vermarkterübergreifend direkt miteinander verglichen werden.
Da die Studie eine agma-Studie ist, sind Neutralität und Akzeptanz im Markt gewährleistet. Denn nur unter dem Dach der agma arbeiten alle Marktteilnehmer (Agenturen, Werbetreibende, Vermarkter) zusammen und realisieren gemeinsam ihre hohen Anforderungen.