• Audio Insight –

  • Branchenexperten im Interview

  • Klare Positionierung und hohe Zielgruppenrelevanz

Was kann Audio für e-Commerce-Unternehmen wie flinc leisten? Bringt es die Business-KPIs voran? Wie sollte eine Audiokampagne dafür konkret ausgestaltet sein? Im folgenden Kurzinterview berichtet Benjamin Kirschner, Co-Founder und Head of Marketing bei der flinc GmbH, von seinen Erfahrungen.

  • Was war das Kommunikationsziel der Kampagne 2015?

Über 300.000 Nutzer setzen flinc auf ihrem Weg zum Job, zur Universität und zum Sport ein. Wir sind jedoch noch eine kleine Marke in einem Mobilitätsmarkt voller großer Player. Uber, Blablacar, mytaxi, car2go, Blacklane – viele potentielle Kunden haben bereits von diesen Angeboten gehört, sind jedoch zunehmend überfordert, sie auch zu verstehen. Unser Ziel war es, eine klare Positionierung zu erlangen und über die Kampagne die regionale Dichte von Fahrern und Mitfahrern zu steigern.

  • Neben Audio haben Sie Online, OOH und Mobile zur Kommunikation genutzt. Welche Kommunikationsaufgabe wurde im Mix Audio zugeordnet?

Radio hat eine große Überschneidung mit unserer Fahrerzielgruppe. Besonders die Angebotsseite unseres zweiseitigen Marktplatzes sollte auf diesem Weg von flinc erfahren und zur Registrierung bewegt werden. Die Radiospots liefen auf lokalen Sendern und zu Tageszeiten, zu denen unsere Zielgruppe auf der Straße war. Also: hohe Reichweite, geringer Streuverlust und hohe Relevanz.

  • Wie hat Audio im Mediamix gearbeitet? Konnte die Audiokampagne Ihre Business-KPIs voranbringen?

Im Vergleich zu unseren Kontrollregionen konnten wir ein deutliches Nutzerwachstum und eine Steigerung der Aktivität unserer Bestandskunden verzeichnen. Da wir parallel Promotion und OOH-Flights gefahren haben, war die Attribution besonders im Hinblick auf App-Registrierungen nicht immer ganz eindeutig.

  • Worauf haben Sie bei der Spotkreation geachtet?

Für viele Hörer war die Radiokampagne der erste Kontaktpunkt mit flinc. Also ging es erstmal um positionierende Botschaften: Was ist flinc, wofür kann man es einsetzen, was habe ich als Nutzer davon? Immer kombiniert mit der klaren Aufforderung, flinc gleich mal auszuprobieren. Komplexere Werbebotschaften haben wir primär in den sozialen Medien gespielt und vereinzelt im Displaybereich getestet.

  • Welche Stärken sehen Sie generell in UKW-Radio und Online Audio für e-Commerce-Unternehmen wie flinc?

Die Stärke des Mediums sehe ich primär im schnellen regionalen Reichweitenaufbau und der Möglichkeit, auch ein erklärungsbedürftiges Produkt dem Kunden effektiv näherzubringen. Aufgrund der niedrigen Produktionskosten und der recht hohen Flexibilität bei Schaltungs-terminen kann in diesem Medium auch auf kurzfristige Ereignisse zeitnah reagiert und ein großer Kundenkreis angesprochen werden.