• Audio Insight –

  • Branchenexperten im Interview

  • Schauinsland-Reisen – Wie ein Re-Branding für Travelunternehmen funktioniert

Re-Brandings sind für Unternehmen – nicht nur in der Touristikbranche – stets eine besondere Herausforderung: Eine fest positionierte Marke muss nun mit einer neuen Identität in das Relevant Set der (Reise-)Zielgruppe gebracht werden. Adnan Eken, Leiter Marketing bei Schauinsland-Reisen, berichtet, welche Rolle Audio bei diesem Schritt für sein Unternehmen spielte, wie er auf das veränderte Mediennutzungsverhalten der Bevölkerung reagiert und welche Rolle Audio allgemein in seinem Mediamix spielt.


  • 1. Herr Eken, welche Funktion erfüllt Radio im Mediamix von Schauinsland-Reisen? Was sind dabei für Sie die Stärken von Audio?

Eken: Wir achten grundsätzlich sehr stark auf einen gesunden Mediamix bei unseren Kampagnen, wobei Audiowerbung mit seiner Reichweitenstärke und Aktivierungskraft dabei tatsächlich unverzichtbar ist. Die Mediennutzungsgewohnheiten haben sich in den letzten Jahren durch die Trends Mobilität und Individualität unbestrittenermaßen stark verändert – da Audio aber u. a. mit seinen Online-Audio-Angeboten Teil dieser Entwicklung ist, erreichen wir unsere Zielgruppen damit weiterhin zuverlässig. Zudem macht die genaue Aussteuerbarkeit von Radio über Zielgruppen und Regionen das Medium äußerst attraktiv. Und nicht zuletzt: das Preis-Leistungs-Verhältnis ist bei Audiowerbung hervorragend.

  • 2. Richten Sie sich bei Ihren Radiokampagnen eigentlich nach externen Kommunikationsanlässen oder rein nach eigenen strategischen Herangehensweisen?

Eken: Unsere Radiostrategie richtet sich sowohl nach für die Touristikbranche relevanten, externen Kommunikationsanlässen als auch nach unseren internen strategischen Überlegungen. Wir haben bei Schauinsland-Reisen momentan nach einem Re-Branding inkl. neuem Logo und Einführung des Claims „Urlaub in den besten Händen“ hohen Bedarf an reichweitenstarken Medien, um unseren Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Radio eignet sich dabei als hervorragendes Medium für Branding – und dementsprechend nutzen wir es auch dafür.

  • 3. Wie sollte aus Ihrer Sicht die Spotkreation bei Radiokampagnen für Touristikunternehmen mit Angebots-/Preiskommunikation gestaltet sein, um sich aus dem Werbeblock abzuheben?

Eken: Wir halten dabei Storytelling für sehr wichtig – insbesondere für Imagekampagnen. Wir sind uns sicher: Mit kleinen Geschichten in unterhaltsamer Weise kann man mehr Aufmerksamkeit erreichen, um die Botschaft länger in Erinnerung zu halten.

  • 4. Betreibt Schauinsland-Reisen Erfolgskontrolle, also die Messung des Impacts der einzelnen Radiokampagnen? Und wie zufrieden sind Sie mit der Performance von Audio auf Ihre Vertriebsziele?

Eken: Insbesondere bei Imagekampagnen ist eine Erfolgsmessung ohne Umfragen bei Hörern durch externe Agenturen tatsächlich eher schwierig. Genauso wichtig ist für mich aber: Das positive Feedback von unseren Reisebüropartnern bundesweit bestätigt uns, dass unsere Werbung ankommt! Da Audiowerbung nur ein Teil unserer Kampagnen ist, kann man den Anteil des Erfolges durch Radiowerbung bei der positiven Umsatzentwicklung zwar nicht kausal messen, aber ich bin überzeugt: Radiowerbung hilft unseren Vertriebspartnern, unser Produkt leichter zu verkaufen!

  • 5. Zum Abschluss: Haben Sie persönlich einen Lieblingsspot für ein Travelunternehmen im Radio?

Eken: Klar doch, unser Spot von der Sommerkampagne gefällt mir persönlich sehr gut!