• Audio Insight –

  • Branchenexperten im Interview

  • Über die Faszination von Radio

Birgit Hahn moderiert seit drei Jahren die Morning-Show bei Radio Hamburg, wo sie seit 21 Jahren arbeitet. Gemeinsam mit Co-Host John Ment und André Kuhnert gewann sie 2017 in der Kategorie „Beste Morgensendung“ den Deutschen Radiopreis. Am 25. September diesen Jahres moderierte sie die Liveübertragung der Preisverleihung im Radio.

  • Wieso hören die Menschen Ihrer Meinung nach so gerne Radio?

Radio ist ein ständiger Begleiter, der mich mit Musik und Informationen versorgt. Ich höre es zum Aufstehen, im Badezimmer, auf dem Weg zur und bei der Arbeit. Aber es ist auch eine Medium mit dem ich unmittelbar kommunizieren kann, bei dem ich Meinungen höre und bei Bedarf darauf reagiere. 

  • Was lieben Sie selbst am Radio (machen)?

Jeder Tag ist anders und ich habe die Möglichkeit meine Hörer immer wieder zu überraschen. 

  • Was hat Radio, das andere Medien nicht haben?

Radio ist direkter als andere Medien. Es ist sehr schnell. Und es kann vor allen Dingen emotional berühren. Streamingdienste sind neue Wettbewerber um die Medienzeit im Audiomarkt. Wie kann sich Radio hier positionieren und eine gesunde Koexistenz schaffen? 
Ich glaube, dass Menschen auf Dauer Kommunikation mehr lieben als reine Musikstrecken. Und das kann eben Radio am besten. Daher denke ich, dass sich die Koexistenz auf einem gesunden Level ‚zurechtruckeln‘ wird. 

  • Neue technische Plattformen und Formate wie Podcast oder Smart Speaker liefern Radio neue Ausspielwege – welche Innovationen bieten die besten Chancen, um neue Hörer zu gewinnen und bestehende zu begeistern?

Podcasts können die Bindung zwischen Radiosender und Hörern noch verstärken indem hier Themen länger besprochen werden, die in einer Sendung nur angerissen werden können. Und wenn mein Lieblingssender mir neben dem eigentlichen Programm für ganz besondere Stimmungen und Situationen ein weiteres Angebot liefern kann, ist das für alle ein Gewinn.