• Radio macht Lust auf Süßes

Naschkatzen hören Radio: Mit aufmerksamkeitsstarken Radiowerbekampagnen fanden die HARIBO-Produkte Goldbären und Color-Rado ebenso neue Käufer wie LEIBNIZ PiCK UP! von Bahlsen. Und auch Gelegenheits-, Wieder- und Treuekäufer griffen öfter zu. Die Radiokampagne war dabei nicht nur erfolgreich sondern auch wirtschaftlich effizient. Ein Erfolg auf der ganzen Linie – bei gleichzeitig effizientem Einsatz des Werbebudgets, wie der Short Term Return on Investment (STROI) zeigte.

  • Mehr Käufer für LEIBNIZ PiCK UP!

Für die Marke LEIBNIZ PiCK UP! strahlte Bahlsen im Frühjahr und Sommer 2007 über jeweils drei Wochen eine nationale Radiokampagne aus. Eine Analyse mit GfK ConsumerScan zeigte: Durch den Kontakt zur Radiowerbekampagne stieg der Kaufanteil von LEIBNIZ PiCK UP! im Durchschnitt um 7,9 Prozent. Je geringer die Markenloyalität zu PiCK UP! im Vorfeld der Kampagne war, desto stärker war dieser Effekt: Bei Nichtkäufern erhöhte sich der Kaufanteil um 10,0 Prozent, bei Gelegenheitskäufern um 7,9 Prozent, bei Wiederkäufern um 6,7 Prozent und bei Treuekäufern um 2,2 Prozent.
Hans-Peter Pfaff, Mediamanager bei Bahlsen, war mit dem Ergebnis der Radiokampagne hochzufrieden: „Vor allem der Effekt auf die Nichtkäufer ist immens, aber auch die gesamte Abverkaufssteigerung ist beispielhaft. RMS hat uns gezeigt, dass Radio ein idealer Werbeträger für unsere FMCG-Kampagnen ist. Diese Erkenntnis möchten wir in Zukunft auch für unsere weiteren Marken nutzen.“

  • Gesteigerter Abverkauf und hohe Effizienz für HARIBO

Auch HARIBO setzt zur Stärkung des Abverkaufs auf Radiowerbung: Zwischen dem 29. Januar und dem 28. April 2007 schaltete das Unternehmen eine nationale Radiokampagne für seine Marken HARIBO Goldbären und HARIBO Color-Rado und ließ sie ebenfalls mit GfK ConsumerScan analysieren. Mit einem überzeugenden Ergebnis: Die Werbemaßnahmen konnten den Kaufanteil der Marken HARIBO Goldbären und HARIBO Color-Rado um 2,1 Prozent auf 25,8 Prozent erhöhen. Auch hier sind die Einkäufe nachweislich am stärksten gestiegen, wenn die Markenbindung zuvor noch gering war. In der Gruppe der Nichtkäufer wurde mit 3,2 Prozent die deutlichste Steigerung gemessen.

„Die nationale Radiokampagne hat unsere Ziele weit übertroffen: Wir konnten den Abverkauf von HARIBO Goldbären und HARIBO Color-Rado signifikant steigern und haben die Markenloyalität erhöht. Radio bleibt daher auch weiterhin fester Bestandteil in unserem Mediamix“, freute sich Michael Cremer, Marketingleiter bei HARIBO, über die positiven Auswirkungen des Werbeflights. Die Radiokampagne war darüber hinaus nicht nur erfolgreich, sondern auch wirtschaftlich effizient. Pro eingesetztem Werbeeuro erzielte HARIBO für die beiden Produkte einen Short Term Return on Investment (STROI) von 0,33 Euro